Die erste Redaktionssitzung

Mit Feuereifer stürzten sich die Kinderreporter in ihre neue Aufgabe und verfassten Beiträge über die erste Redaktionssitzung, bei der auch ein Überraschungsgast dabei war.

 

Zur ersten Sitzung der Kinderreporter haben wir uns im Stadtmuseum getroffen. Als alle Kinder da waren, zeigten uns Frau Amolsch, Frau Bahlo und Frau Dörling einige bearbeitete  Bilder der zukünftigen Forscherfabrik in Schorndorf. Anschließend  machten wir ein kleines Kennenlernspiel, bei  dem jeder seinen Namen sagen musste und was man mag. Allerdings durfte man nur ein Wort nehmen, das mit seinem Anfangsbuchstaben anfängt, z.B. ich heiße Lara und mag Lollis. Kurz darauf kam dann noch der Oberbürgermeister Herr Klopfer, der uns begrüßte. Nach einer Weile gingen wir dann runter zum Eingang. Dort wurden wir alle gemeinsam fotografiert. Danach gingen wir zur Baustelle, wo wir Fotos  und Videos machen durften. Frau Dörling zeigte uns die Baupläne der neuen Forscherfabrik. Nach ein paar Minuten kam noch eine richtige Reporterin zur Baustelle. Sie machte ein Gruppenfoto von uns Kindern und den Leiterinnen. Danach mussten wir einzeln die Treppe runter gehen, während die Reporterin ein Video von uns drehte. Die drei letzten Kinder wurden dann noch interviewt. Als die drei Kinder fertig waren, war es Zeit, zurück zum Museum zu gehen. Als wir da waren, holten wir noch schnell unsere Mappen, die wir anfangs bekommen hatten. Als wir alles zusammen gepackt hatten, liefen wir schnell wieder runter zu unseren Eltern. Das war ein echt toller erster Tag der Kinderreporter!

Lara Nowak

 

Am Freitag den 13.1.2017 um 15:00 Uhr trafen sich die 12 ausgelosten Kinderreporter im Schorndorfer Stadtmuseum. Sie alle und noch viel mehr hatten sich vor ein paar Wochen im Rathaus angemeldet. Im Stadtmuseum waren alle sehr aufgeregt und freuten sich auf ihre erste Redaktionssitzung mit den anderen. Die Kinder lernten heute auch die netten Frauen Adelheid Dörling, Nina Bahlo und Nicole Amolsch kennen. Um sich alle Namen zu merken, wollten sie zu Anfang ein Kennenlernspiel spielen. Der Oberbürgermeister Matthias Klopfer spielte gerne mit. Dann wurden den Kinderreportern die ersten Pläne der Forscherfabrik sowie die Räumung der Galerie gezeigt. Sie waren sehr gespannt. Die Bilder ließen ein paar Fragen aufkommen. Als diese geklärt waren, machte Frau Amolsch von jedem ein Foto. Denn alle sollten ihren eigenen Presseausweis bekommen. Anschließend packten die Kinder ihre Sachen zusammen und liefen gemeinsam zur Forscherfabrik. Dort war es ein wenig wie auf einer Baustelle, fanden die Kinderreporter. Kurz nach Ankunft kam die Reporterin Michaela Kölbl und interviewte die Kinderreporter. Alle hatten Spaß und erzählten viel. Dann aber wieder schnell zurück, denn die Eltern warteten. Viel zu schnell gingen die zwei Stunden rum dachten sie. Doch auf das nächste Wiedersehen freuen sich alle.

Emma Horn

 

Am 13.1. 2017 haben sich die Kinderreporter der Forscherfabrik  in den Räumlichkeiten des Stadtmuseums zum ersten Mal getroffen. Als erstes stellten sich die Leiterinnen  Nicole Amolsch, Nina Bahlo und Adelheid Dörling vor und erklärten uns, was wir in den nächsten Monaten machen werden. Kurz darauf besuchte uns der Oberbürgermeister Matthias Klopfer und wir spielten mit ihm ein Willkommensspiel. Als das Spiel fertig war, liefen wir alle gemeinsam in die ehemalige Galerie für Kunst und Technik. Es sah alles sehr schmutzig aus, eben wie eine richtige Baustelle. Dort angekommen, durften wir uns etwas umsehen. Etwas später kam eine echte Journalistin, Michaela  Kölbl, und hat ein paar von uns interviewt. Wir haben noch ein Video gedreht und liefen dann wieder zurück zum Stadtmuseum. Dort warteten auch schon unsere Eltern. Das war ein toller Anfang und ich freue mich darauf, mit was wir uns in den nächsten Monaten beschäftigen werden!

Laura Gaßner

 

Was genau ist die Forscherfabrik?

In der Forscherfabrik Schorndorf kannst du selbst tüfteln und experimentieren. Du kannst Blitze lenken, Kugeln fliegen lassen und vieles mehr. Die Forscherfabrik Schorndorf ist speziell für Kinder im Alter zwischen 4 und 12 Jahren ausgerichtet, aber selbstverständlich darfst du deine Familie mitbringen. Und: Du kannst mit deiner Schulklasse oder Kindergartengruppe einen Experimentierkurs besuchen.

Beiträge von Groß und Klein