Osterhasen basteln

Was wäre Ostern ohne den Osterhasen? Einen (oder zwei) aus Papier könnt ihr mit unseren Anleitungen ganz leicht zuhause nachbasteln.

Für beide Hasen braucht ihr nicht viel mehr als ein quadratisches Stück Papier. Das kann Origami-Papier, ganz normales oder bemaltes Kopierpapier oder auch (altes) Geschenkpapier sein. Schaut mal, was ihr zuhause habt. Startet bei beiden Anleitungen am besten mit einer Größe von ungefähr 20x20 cm (das ist etwa die Breite eines DIN A4 Papiers).

Die erste Anleitung ist für ein Lesezeichen in Hasenform:

Schritte 1-3:

1.Falte das Quadrat von beiden Seiten diagonal.

2.Falte das Blatt zum Dreieck und lege es mit der Spitze nach oben vor dich hin.

3. Falte die obere Spitze (der oberen Lage) so, dass die Spitze an der unteren Kante aufliegt (Achtung, auf unserem Foto hat sich das Papier wieder etwas aufgefaltet!)

Schritte 4-6:

4. & 5. Falte die beiden Seitenspitzen ebenfalls zur Mittellinie hin, so dass die drei Spitzen an einem Punkt zusammenkommen.

6. Klappe die seitlichen Spitzen wieder auf. Falte sie an der Mittellinie entlang zur oberen Spitze hin.

Schritte 7-9:

7. Vor dir liegt nun ein kleines Quadrat.

8. Biege die beiden äußeren Spitzen in die kleine Tasche hinein, die die nach unten gefaltete Spitze bildet.

9. Das Lesezeichen ist fertig gefaltet. Schneide Ohren und Zähne aus und klebe sie an das Lesezeichen. Augen und Schnurrhaare kannst du entweder aufmalen, oder ebenso aufkleben. Achte beim Verzieren darauf, dass die Tasche nicht zusammenklebt, damit du sie über eine Buchecke stülpen kannst.

 

Die zweite Anleitung ist für einen Origami-Hasen:

Unser Tipp: Übung macht den Meister! Am besten erst mal mit einem normalen Stück Papier üben und dann das hübsch verzierte/ bunte Papier nutzen. Vielleicht probierst du es auch mit Papier in verschiedenen Größen aus. Umso öfter du den Hasen faltest, desto einfach wird es! Sicher freuen sich deine Freunde oder Großeltern über ein oder zwei Häschen im Briefkasten.

Frohe Ostern!

Was genau ist die Forscherfabrik?

In der Forscherfabrik Schorndorf kannst du selbst tüfteln und experimentieren. Du kannst Wassertornados erzeugen, Kugeln fliegen lassen und vieles mehr. Die Forscherfabrik Schorndorf ist speziell für Kinder im Alter zwischen 4 und 12 Jahren ausgerichtet, aber selbstverständlich darfst du deine Familie mitbringen. Und: Du kannst mit deiner Schulklasse oder Kindergartengruppe einen Experimentierkurs besuchen.

Beiträge von Groß und Klein