"Was ist die Forscherfabrik?"

Bald ein halbes Jahr treffen sich die Kinderreporter regelmäßig. Am 22. Juni erschien eine Doppelseite in Schorndorf Aktuell, die sie am 02. Juni gemeinsam gestalteten. Nicht alle Beiträge der Kinderreporter haben auf die Zeitungsseite gepasst, hier könnt ihr alle zum Thema „Was ist die Forscherfabrik?“ lesen.

 

Die Forscherfabrik

Die neue Forscherfabrik in den ehemaligen Räumen der „Galerie für Kunst und Technik“ in Schorndorf ist ein Science Center für Kinder mit dem Schwerpunkt im Vor- und Grundschulbereich. Die Forscherfabrik arbeitet mit der experimenta in Heilbronn zusammen. Interessante Experimentierstationen, Exponate und informative Kursangebote sollen die Neugier auf Naturwissenschaften und Technik anregen. Für Kindergartengruppen und Schulklassen ist die Forscherfabrik als Ausflugsziel bestens geeignet, hier kommt bestimmt keine Langeweile auf! Die Forscherfabrik wurde von Architekt Felix Stammler geplant und entworfen und die Projektleiterin Andrea Bergler freut sich über den schnellen Baufortschritt der Forscherfabrik. Die Arbeiten gehen gut voran. Oberbürgermeister Matthias Klopfer freut sich bereits auf die Eröffnung Ende des Jahres. Mit der neuen Forscherfabrik entsteht eine einzigartige innovative Wissens- und Erlebniswelt. Das Science Center wird prägend sein für das Stadtbild Schorndorfs.

Lewin Aytan

 

Die Forscherfabrik!

Die Forscherfabrik ist ein Mitmach-Center für Jung und Alt.  Sie will Kindergarten- und Schulkindern spielerisch und mit Kursen  Freude an der Technik und an Naturwissenschaften vermitteln.

Dafür gibt es zwei Kursräume, einen kleinen für Vorschulkinder und einen großen für Schulklassen zum Experimentieren und zum Forschen, z.B. was die Natur und die Umwelt betrifft.  In der Mitte der Halle gibt es viel Platz für verschiedene Experimentierstationen. Insgesamt gibt es mehr als 30  Ausstellungsstücke, die immer wieder mal ausgetauscht werden. Manche sollen riesengroß sein, dass die Kinder staunen werden.  Es gibt auch einen Bewegungs-Parcours und eine große Holzkonstruktion, die man mit Pedalen selbst in Bewegung setzen kann.  Auch das Kursprogramm wird wie die Ausstellungsstücke immer wieder geändert, damit es den Kindern nicht langweilig wird und sie oft in die Forscherfabrik kommen.

Im Eingangsbereich befinden sich die Toiletten, die Kasse, ein Shop, die Garderobe und auch ein Kinder-Fotopoint. Da kann man sich mit Gottlieb und Lina fotografieren lassen. Das sind die Wahrzeichen der Forscherfabrik – wie es zum Beispiel das Fritzle vom VfB Stuttgart ist.

Für die Eltern gibt es einen Ruhebereich, das sind die großen Sitzstufen. Da können sie sich ausruhen oder ihren Kindern zuschauen.

Die Forscherfabrik wird deshalb gebaut, damit die Kinder beim Spielen etwas lernen. Das ist dann nicht so langweilig wie in der Schule. Außerdem gibt es da kein richtig oder falsch. Manche Experimente klappen halt, andere nicht.

Jette Degel

 

Was man über die Forscherfabrik wissen sollte

So viele Fragen rund um die Forscherfabrik:

Wann ist sie fertig?

Was wird es dort geben?

Was kann man dort machen?

Als ich zur Kinderreporterin für die Forscherfabrik ausgewählt wurde, wusste ich noch keine Antworten auf diese Fragen. Doch wir treffen uns regelmäßig und besprechen alle Themen und haben sogar schon einige Male die Baustelle in der ehemaligen „Galerie für Kunst und Technik“, wo die Forscherfabrik sein wird, besucht. Mit der Redaktion schreiben wir aber auch Berichte oder Artikel für die Zeitung, führen Interviews und drehen Info-Videos. Die Forscherfabrik soll Ende dieses Jahres die Türen öffnen. Geplant sind viele tolle Spiele und Experimente, so dass wir Kinder mit Spaß mehr über Naturwissenschaften lernen können. Die Besucher können unter Anleitung experimentieren und es wird auch eine Werkstatt geben. Aber ich darf euch noch nicht alles verraten, denn Ihr solltet die Forscherfabrik selbst erleben.

Bis zur Eröffnung werdet ihr bestimmt noch einiges von unserer Redaktion lesen und sehen können.

Also haltet eure Augen auf!

Laura Gaßner

 

Die Schorndorfer Forscherfabrik

Die ehemalige „Galerie für Kunst und Technik“ verwandelt sich immer mehr zu der neuen Forscherfabrik. Vielleicht erlitten die Mitarbeiter einen Nervenzusammenbruch als sie erfuhren, dass bald kleine Reporter durch die Halle rennen und den Bau der Forscherfabrik beobachten werden.

Doch nun Spaß beiseite.

Zuerst wurden die Autos und die Diesellok herausgebracht und die große Dampfmaschine mühsam ausgebaut. Anschließend wurde auch der Keller leergeräumt. Zwischendurch sah alles ziemlich leer aus und man erkannte kaum noch was dort früher war. Nun wurden auch die Toiletten ausgebaut. In der Halle, in der davor die Ausstellungen waren wurden jetzt Räume eingebaut, in denen später Kurse für Klassen und Kindergärten stattfinden werden. Die Brücke und Weiteres werden mit Holzbalken gestützt.

Emma Horn

 

Am Anfang war ein leerer Raum. Viele Werkzeuge lagen herum. Überall war Staub und Dreck. An manchen Stellen waren Fliesen rausgerissen. Alle Autos und sogar der Zug wurden an ihre Besitzer zurückgegeben. Wir machten viele Fotos und drehten lange Videos, um alles festzuhalten. Bei unseren Sitzungen besprechen wir alle Einzelheiten. Einige Details stehen bereits fest: z.B wird es Pedalos geben und man kann selber mit einem Rollstuhl fahren. Es wird auch herausnehmbare Skelett-Wände geben. Für alle Altersgruppen ist etwas geboten.

Seid gespannt! Bald ist es soweit!

Bernd Krohmer

 

Die Forscherfabrik wächst

In den vergangenen Sitzungen der Kinderreporter haben wir sehr viel über die Forscherfabrik erfahren. Die Forscherfabrik ist ein Ort wo Kinder, aber auch Erwachsene interessante Experimente machen können. In Schorndorf, in der ehemaligen „Galerie für Kunst und Technik“, wird momentan die Forscherfabrik errichtet. Einmal im Monat besuchen wir zusammen die Baustelle. Beim ersten Mal  war es einfach nur ein leerer großer Raum. Beim zweiten Besuch waren schon Gerüste aufgebaut. Viel Staub und Schmutz war natürlich auch zu sehen. Ich bin gespannt, wie sich wohl die Baustelle bei der nächsten Sitzung verändert hat.

Anfang April, bei der (vor)letzten Redaktionssitzung, haben wir ein Interview mit der Chefin der Forscherfabrik Andrea Bergler geführt. Von Ihr haben wir erfahren, dass Sie sich besonders auf das Experiment „Staubsaugerlift“ freut, und dass es ihr großen Spaß macht, das Projekt zu leiten. Vieles ist aber noch geheim, also lasst euch überraschen. Wenn alles gut läuft, wird die Forscherfabrik Ende dieses Jahres eröffnet.

Lara Nowak

 

Forscherfabrik Schorndorf

Ende 2017 soll endlich die Forscherfabrik eröffnen. Hier können Kindergartenkinder und Grundschüler forschen, tüfteln und experimentieren. Es wird viele verschiedene Bereiche rund um die Themen Natur, Umwelt, Energie und viele andere geben. Verantwortlicher Architekt ist Felix Stammler. Er kümmert sich um den Innenausbau und überwacht die Arbeiten. Es gibt sehr vieles was die Kinder dort erwarteten wird. Es können alle schon gespannt sein.

Lea Roth

 

Die Forscherfabrik Schorndorf

Die Forscherfabrik ist ein Science Center für Kinder. Sie können zu unterschiedlichen Themen Experimente machen. Die Forscherfabrik  kommt in die Arnoldstraße 1 in Schorndorf. Früher war dort die Eisenwarenfabrik von L.&C. Arnold, die zum Beispiel Krankenhausbetten herstellte. Als die Fabrik schloss, kam viel später die „Galerie für Kunst und Technik“ in die ehemalige Fabrik. Und nun die Forscherfabrik. Der Architekt heißt  Felix Stammler und die Chefin ist Dr. Andrea Bergler. Die Forscherfabrik wird ein Satellitenstandort der experimenta Heilbronn. Sie soll im November 2017 eröffnet werden. Es gibt die Kinderreporter, die viele Berichte über die Forscherfabrik schreiben. Sie treffen sich jeden ersten Freitag im Monat  um über die Forscherfabrik zu reden und um sie zu besuchen. Wenn sie die Forscherfabrik besuchen machen sie Fotos und Videos von der Baustelle. Es wird auch einen YouTube Channel und eine Internetseite geben.

Lara Plieninger

 

Die Forscherfabrik ist eine riesige Entdeckungs- und ausprobierbare Spielstation, bei der man lernt, ausprobiert und Spaß haben soll. Es gibt die Themen: Licht und Schatten, Elektrizität, Wasser und Luft. Dazu verschiedene Stationen, bei denen man ausprobieren, staunen und entdecken kann. So ein Science-Center gibt es schon in Heilbronn. Die Macher wollten erweitern und jetzt wird eine in Schorndorf geplant.

Paul Schieber

 

Forscherfabrik

Die Forscherfabrik (FF) ermöglicht Kindern sowie auch Erwachsenen von 4 bis 99 Jahren zu lernen, wie zum Beispiel Elektronik, Wasserkraft und vieles mehr funktioniert. In der FF kann man experimentieren und muss dabei keine Angst haben, dass etwas in die Luft fliegt. Man kann in die Forscherfabrik auch mit der Schulklasse oder mit dem Kindergarten kommen - nicht nur mit den Eltern. Schorndorf hat mit der Forscherfabrik großes Glück, denn das nächste Science-Center ist erst in Heilbronn. Leider ist die FF erst im November 2017 fertig. Die FF entsteht im Arnoldareal, in dem früher die „Galerie für Kunst und Technik“ war.

Marcin Siegle

Was genau ist die Forscherfabrik?

In der Forscherfabrik Schorndorf kannst du selbst tüfteln und experimentieren. Du kannst Blitze lenken, Kugeln fliegen lassen und vieles mehr. Die Forscherfabrik Schorndorf ist speziell für Kinder im Alter zwischen 4 und 12 Jahren ausgerichtet, aber selbstverständlich darfst du deine Familie mitbringen. Und: Du kannst mit deiner Schulklasse oder Kindergartengruppe einen Experimentierkurs besuchen.

Beiträge von Groß und Klein